Nachrichten

Schöner Artikel im "Schiersteiner Leben"

Danke den „Alten“ – Willkommen den „Neuen“

Bei der Wahl während der Jahreshauptversammlung am 10. Juni 2015 wurden neben Hans Groth als 1. Vorsitzender alle bisherigen Vorstandsmitglieder wiedergewählt, nur Heinz Buhl, Ursula Hannappel und Wolfgang Stöckigt wollten nicht mehr kandidieren. Dafür konnten drei „Neumitglieder“ (Christina und Horst Krzepek und Helga Wenzl-Schlemmer) für die Arbeit im Vorstand gewonnen werden. Da es heutzutage gar nicht so einfach ist, Ehrenamtliche zu finden, die zur Mitarbeit im Verein bereit sind, ist das besonders erfreulich! Wir fragen die Nachrücker nach ihren Motiven:

K.W.: „Lieber Horst,  liebe Christina, liebe Helga, wir freuen uns sehr, dass Ihr bereit seid, uns bei der Arbeit im AWO-Ortsverein Schierstein zu unterstützen. Was hat Euch bewogen, ein solches Ehrenamt anzunehmen?“

H. K.:  „Ich habe ja bereits Erfahrung mit Ehrenämtern. So bin ich bis Ende dieses Jahres noch als ehrenamtlicher Richter beim Arbeitsgericht tätig und war während meines Berufslebens  im Personalrat und der Schwerbehindertenvertretung aktiv. Die AWO Schierstein kannte ich von einigen Veranstaltungen und fand dort das Miteinander und die Vereinsarbeit beeindruckend. Um nicht ganz in den Ruhemodus nach dem Beruf zu fallen, kam das Angebot, im Vorstand mitzuarbeiten, genau richtig. Dass ich dann auch gewählt wurde, sehe ich als Ansporn, im Team mitzuhelfen, zumal ich gehört habe, dass jüngere Leute gebraucht werden.“

Ch. K. lacht: „Und wo wird man heute mit über 60 noch als jung bezeichnet? Auch ich genieße seit Kurzem die Zeit nach meiner Berufstätigkeit. So konnte ich auf die Nachfrage von Hans Groth, ob ich bereit wäre, bei der AWO mitzuarbeiten, gerne zusagen. Ich habe mich gefreut, dass ich, obwohl erst „neu“ im Verein, als Beisitzerin gewählt wurde. Ich glaube, dass man soziale Kontakte rechtzeitig pflegen sollte. Hier bei der AWO sehe ich eine lebhafte Gemeinschaft, wo das offensichtlich gut gelingt.“

K.W.: „Helga, was war Dein Beweggrund?“

H. W-Sch.: „ Ich habe durch meinen Ehemann, der schon einige Jahre dem Vorstand angehört, mitbekommen, dass es gar nicht so schlimm ist, wenn man sich mal einige Stunden im Monat für ein Ehrenamt verpflichtet. Und ich finde es gut, dass es einen Ort gibt, wo man sich regelmäßig mit Gleichgesinnten treffen kann. Wer sich gerne mit anderen zusammen ein wenig die Zeit vertreibt, Gespräche führt, spielt und singt, kann sich dabei näher kennen lernen und neue Freundschaften schließen“.

K.W.: „Genau, das ist ja das Ziel unserer Arbeit. Vielen Dank für das Gespräch und uns allen eine gute, erfolgreiche Zeit im Ortsverein Schierstein“.

Sicher fällt es nicht jedem leicht, sich in einen vertrauten Personenkreis einzureihen. Darum bitten wir unsere „Stammgäste“, dass sie einfach mal Interessierte aus dem Freundeskreis oder der Nachbarschaft mitbringen, wenn wir am 15. September 2015 ab 10.00 Uhr zu einem „Morgenschmaus im Bürgerhaus“ einladen. Damit zu diesem Kennenlernen-Frühstück ausreichend Kaffee und Brötchen besorgt werden, kann man sich beim  AWO-Treff am 10.09.2015 in eine Vormerk-Liste eintragen.

Wir wünschen allen schöne Kerbetage! 

Karin Weinholtz