Grundwerte

Die Aufgaben der Arbeiterwohlfahrt haben sich seit der Gründung im Jahre 1919 verändert, sie haben sich den Bedürfnissen der Menschen angepasst. Unverrückbar hingegen sind die Grundwerte: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Nachrichten

Alltagsengel: Stadt setzt Kooperation mit AWO fort

Die erfolgreiche Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt Wiesbaden Kreisverband Wiesbaden (AWO) im städtischen Arbeitsmarktprojekt ‚Alltagsengel‘ wird bis Mai 2014 fortgesetzt. Im Ausschreibungsverfahren überzeugte die Bewerbung des Kooperationspartners; der Vertrag wurde für weitere zwei Jahre geschlossen. Damit wird die AWO Wiesbaden das Projekt nahtlos weiterführen können.

„Die Brücke, die das Projekt in die Unternehmen und in sozialversicherungspflichtige Folgebeschäftigung schlägt, hat sich bewährt“, so Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel. „Die Vermittlungszahlen des Projektes in den ersten Arbeitsmarkt sind nach wie vor sehr gut, bislang sind von den in der aktuellen Projektlaufzeit insgesamt 70 Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die die Brücke als Alltagsengel eingeschlagen haben, 40 Personen, also 57 Prozent in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt.“ 

Dr. Jürgen Richter, stellvertretender Vorsitzender des Wiesbadener AWO-Kreisverbandes, ergänzt: "Die hervorragende Partnerschaft mit der Landeshauptstadt Wiesbaden, die gute Vorauswahl durch die Kommunale Arbeitsvermittlung, das Engagement der Teilnehmer/innen und die enge und konstruktive Zusammenarbeit mit Wiesbadener Unternehmen sind das Erfolgsgeheimnis des Projekts. Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung des Projekts.“ Für die Teilnehmer, die noch aus der bisherigen Projektlaufzeit (bis einschließlich April 2012) im Projekt aktiv tätig sind, bemüht sich AWO intensiv um Folgebeschäftigung.

Derzeit läuft der neue Zuweisungs-, Auswahl- und Qualifizierungsprozess, in dem wieder neue Arbeit suchende Wiesbadener, die Leistungen nach dem SGBII beziehen, die Chance auf eine Beschäftigung als Alltagsengel und Vermittlung in Folgebeschäftigung erhalten. Das Jobcenter (Kommunale Arbeitsvermittlung) weist in das Projekt ein, die Interessenten erhalten eingehende Informationen, im anschließenden Qualifizierungsprozess ist weiterhin, insbesondere bei der Vorbereitung etwa auf Reinigungstätigkeiten in Haushalten, aber auch bei Themen wie Umgang mit Kundenhaushalten oder Arbeitsplanung, das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft aktiv. Wer den Prozess erfolgreich durchläuft, erhält einen einjährigen Arbeitsvertrag mit AWO und wird in Wiesbadener Haushalten zu 13 Euro pro Stunde eingesetzt, wobei sämtliche Einnahmen dem Projekt gutgeschrieben werden. Die Gesamtprojektsteuerung obliegt der Beschäftigungsförderung im Amt für Wirtschaft und Liegenschaften. 

Ab April 2012 werden die ersten ‚neuen‘ Alltagsengel von dem Vertrag der Stadt Wiesbaden mit AWO profitieren und in den Haushalten unterwegs sein. Dabei wird der besondere Ansatz fortgesetzt, ab Beginn des Arbeitsvertrages die Betätigung als Alltagsengel in Haushalten im Verhältnis 50:50 mit der Qualifizierung für den passenden Folgeberuf und der intensiven Bewerbungs- und Vermittlungsunterstützung zu koppeln.

Quelle dieser Nachricht: Offizieller eMail-Pressedienst der Landeshauptstadt Wiesbaden

Brauchen Sie einen Alltagsengel - einen Helfer für Haus, Garten, Einkauf und mehr?

Mit rund 30 Helferinnen und Helfern, alles Einwohner Wiesbadens, erbringen die Alltagsengel alle Arten von haushaltsnahen Dienstleistungen. In der Wohnung, in Haus oder Garten, beim Einkaufen – wobei immer Sie Unterstützung brauchen. Im ganzen Stadtgebiet von Wiesbaden.

Was kostet das?
13 Euro pro Stunde, und zwar nicht „schwarz“, sondern ganz offen, ehrlich und inklusive aller Steuern und Abgaben. Wann immer Sie zwei flinke, helfende Hände brauchen: Rufen Sie an! 0611-95 31 911  

Die Kosten sind steuerlich absetzbar (seit 1. Januar 2010 gilt die gesetzliche Neuregelung: 20 Prozent der Kosten von maximal 20.000 Euro, maximal 4.000 Euro im Jahr).

Übrigens: Sie können diese Hilfe auch mit einem Alltagsengel-Gutschein verschenken!

In der Georg-Lang-Halle kreppelte es wieder

 

Seit 1974 hat der Kreppelkaffee  der AWO seinen festen Platz im närrischen Veranstaltungskalender in Schierstein.  Und alle Stammgäste wissen, dass alljährlich ein tolles Programm über die  Bühne der Georg-Lang-Halle geht.  So auch in diesem Jahr! Sitzungspräsident Michael Wink und seine überwiegend vom Carneval Club Wiesbaden (CCW) kommenden Fastnachtsfreunde begeisterten in einer vierstündigen Sitzung  das  närrische Auditorium. Schade, dass „nur“ 200 Stühle im Saal besetzt waren. Am Programm und bestimmt auch nicht am „Einlass-Kaffee-Kreppel-Obolus“ in Höhe von 8,00 Euro kann es nicht gelegen haben!   

Die Protagonisten auf der Bühne und das fröhliche Narrenvolk - darunter auch der Landtagsabgeordnete Ernst-Ewald Roth,  Schiersteins Ortsvorsteher Urban Egert und viele weitere Ehrengäste - hatten jedenfalls ihren Spaß und genossen den Nachmittag! Und dies trotz eines kritischen Zwischenfalls unmittelbar vor dem Einzug des Komitees: Hatten die zwei Typen vom Sicherheitsdienst einen plötzlich im Saal anwesenden rumnörgelnden Radfahrer nicht dingfest machen können. Zum Glück entpuppte sich der Spuk als Eröffnungsstück, für das der Biebricher Ortsvorsteher Kuno Hahn sowie Hans und Lars Groth vom Sitzungspräsident unverzüglich zur Verantwortung gezogen und mit einem Orden bestraft wurden!

Und wer wissen will, wer zum Erfolg des diesjährigen Kreppelkaffees maßgeblich beigetragen hat, der sollte sich unseren kleinen Videoclip und die Fotos anschauen! Viel Spaß!

          

     

  • kreppelkaffee mh5s4548
  • kreppelkaffee mh5s4551
  • kreppelkaffee mh5s4558
  • kreppelkaffee mh5s4568

  • kreppelkaffee mh5s4570
  • kreppelkaffee mh5s4572
  • kreppelkaffee mh5s4573
  • kreppelkaffee mh5s4583

  • kreppelkaffee mh5s4584
  • kreppelkaffee mh5s4591
  • kreppelkaffee mh5s4595
  • kreppelkaffee mh5s4597

  • kreppelkaffee mh5s4599
  • kreppelkaffee mh5s4602
  • kreppelkaffee mh5s4609
  • kreppelkaffee mh5s4619

  • kreppelkaffee mh5s4621
  • kreppelkaffee mh5s4625
  • kreppelkaffee mh5s4632
  • kreppelkaffee mh5s4638

  • kreppelkaffee mh5s4641
  • kreppelkaffee mh5s4642
  • kreppelkaffee mh5s4647
  • kreppelkaffee mh5s4650

  • kreppelkaffee mh5s4653
  • kreppelkaffee mh5s4662
  • kreppelkaffee mh5s4666
  • kreppelkaffee mh5s4667

  • kreppelkaffee mh5s4673
  • kreppelkaffee mh5s4674
  • kreppelkaffee mh5s4677
  • kreppelkaffee mh5s4705

  • kreppelkaffee mh5s4709
  • kreppelkaffee mh5s4710
  • kreppelkaffee mh5s4713
  • kreppelkaffee mh5s4718

  • kreppelkaffee mh5s4720
  • kreppelkaffee mh5s4724
  • kreppelkaffee mh5s4730
  • kreppelkaffee mh5s4782

  • kreppelkaffee mh5s4784
  • kreppelkaffee mh5s4789
  • kreppelkaffee mh5s4795
  • kreppelkaffee mh5s4802

  • kreppelkaffee mh5s4817
  • kreppelkaffee mh5s4820
  • kreppelkaffee mh5s4840
  • kreppelkaffee mh5s4842

  • kreppelkaffee mh5s4844
  • kreppelkaffee mh5s4846
  • kreppelkaffee mh5s4850
  • kreppelkaffee mh5s4852

  • kreppelkaffee mh5s4857
  • kreppelkaffee mh5s4864
  • kreppelkaffee mh5s4872
  • kreppelkaffee mh5s4875

  • kreppelkaffee mh5s4903
  • kreppelkaffee mh5s4905
  • kreppelkaffee mh5s4909
  • kreppelkaffee mh5s4920

  • kreppelkaffee mh5s4922
  • kreppelkaffee mh5s4925
  • kreppelkaffee mh5s4927
  • kreppelkaffee mh5s4930

  • kreppelkaffee mh5s4936
  • kreppelkaffee mh5s4939
  • kreppelkaffee mh5s4941
  • kreppelkaffee mh5s4948

  • kreppelkaffee mh5s4950
  • kreppelkaffee mh5s4954
  • kreppelkaffee mh5s4956
  • kreppelkaffee mh5s4957

  

  

Hochspannung beim Bingospiel

Wenn der AWO-Club zum Bingospiel einlädt, herrscht Hochspannung im Bürgerhaus. Letztendlich geht es immer um "viel Geld"!  Beim  Spieltag "26.01." machten Hilldegard B. und Achim M. das Rennen und sahnten jeweils 26 Euro und 50 Cent ab. Es wird vermutet, dass beide ihren Gewinn bei der nächsten Einkehr in der Straußwirtschaft auf den Kopf hauen werden!

  

 

 

Vier Stunden närrisches Hochvergnügen

Sitzungspräsident Michael WinkKaum liegen die Weihnachtstage und der Start ins neue Jahr hinter uns, da locken uns die Fastnachtstage zum närrischen Treiben. Die Stammgäste unseres Kreppelkaffees lassen sich das traditionelle Narrentreffen in der Georg-Lang- Halle nicht entgehen, sie fiebern dem 9. Februar entgegen!

Der Carnevalclub Wiesbaden (CCW) hat wieder ein tolles Programm zusammengestellt und gemeinsam mit dem Sitzungspräsidenten Michael Wink (im Foto mit Mikro) hoffen wir auf ein volles Haus! Die AWO und der CCW laden Sie herzlich ein. Kommen Sie und haben Sie viel Spaß. Und das für einen Unkostenbeitrag von nur 8.00 Euro inklusive Kaffee und zwei Berliner.

Die Sitzung beginnt um 15:33 Uhr und dauert ungefähr vier Stunden! Ihre Karte können Sie sich telefonisch reservieren lassen: 0611-21788.

Ziele der Schiersteiner AWO

Der Ortsverein Schierstein gehört mit seinen derzeit 145 Mitgliedern dem AWO-Kreisverband Wiesbaden an und leistet mit ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern soziale Arbeit im Stadtteil Wiesbaden-Schierstein.

Zielsetzungen des Ortsvereins:

  • Vermittlung von Entspannung und Lebensfreude
  • Schaffung von Geselligkeit
  • Förderung von Gruppenbewusstsein
  • Förderung eigener Fähigkeiten
  • Hinwirken auf generationsübergreifende Kontakte
  • Hilfe zur Orientierung in neuen Lebensphasen