Grundwerte

Die Aufgaben der Arbeiterwohlfahrt haben sich seit der Gründung im Jahre 1919 verändert, sie haben sich den Bedürfnissen der Menschen angepasst. Unverrückbar hingegen sind die Grundwerte: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Nachrichten

WIR GRATULIEREN HERZLICH

Die besten Wünsche gehen am 28. September an unser Mitglied Heinz Buhl, der an diesem Tag in seiner fränkischen Heimat auf seine Geburt vor 80 Jahren zurückblicken kann. Heinz Buhl ist seit 35 Jahren Mitglied unseres Verbandes und brachte sich über 16 Jahre lang als Beisitzer in die Vorstandsarbeit ein. Seit der letzten Jahreshauptversammlung im Mai dieses Jahres hat er die Aufgaben eines Kassenprüfers im Schiersteiner Ortsvereins übernommen. Lass Dir herzlich gratulieren, lieber Heinz!

 

Worms und Hochheim waren die Ausflugsziele

WP_20150924_13_48_39_Pro
WP_20150924_13_54_00_Pro
WP_20150924_13_54_13_Pro
WP_20150924_13_54_44_Pro
WP_20150924_13_59_59_Pro
WP_20150924_14_01_09_Pro
WP_20150924_14_01_18_Pro
WP_20150924_14_13_15_Pro
WP_20150924_14_13_24_Pro
WP_20150924_14_13_48_Pro
WP_20150924_14_14_27_Pro
WP_20150924_14_14_36_Pro
WP_20150924_14_15_45_Pro
WP_20150924_14_15_51_Pro
WP_20150924_14_16_15_Pro
WP_20150924_14_17_41_Pro
WP_20150924_14_19_32_Pro
WP_20150924_14_20_25_Pro
WP_20150924_14_24_29_Pro
WP_20150924_14_26_53_Pro
WP_20150924_14_27_37_Pro
WP_20150924_14_36_07_Pro
WP_20150924_14_36_19_Pro
WP_20150924_14_53_04_Pro
WP_20150924_14_57_05_Pro
WP_20150924_15_03_45_Pro
WP_20150924_15_23_14_Pro
WP_20150924_15_23_25_Pro
WP_20150924_15_23_29_Pro
WP_20150924_15_23_37_Pro
WP_20150924_15_23_51_Pro
WP_20150924_16_20_42_Pro
WP_20150924_18_24_35_Pro
WP_20150924_18_24_47_Pro
WP_20150924_18_25_23_Pro
WP_20150924_18_25_42_Pro
WP_20150924_20_14_59_Pro
01/37 
start stop bwd fwd

2015-09-24 - Einen Tag nach dem offiziellen Herbstanfang gingen die Schiersteiner AWO-Freunde auf "Herbsttour". Achim Moos und Heinz Schonk hatten den Ausflug bestens vorbereitet und führten die Ausflügler per Bus zunächst nach Worms. Dort wartete eine Stadtführerin, die in einer einstündigen Rundfahrt ihre Stadt präsentierte. Selbstverständlich wurden auch dem Dom und dem Nibelungendenkmal am Rheinufer ein Besuch abgestattet. Am frühen Abend ging es dann nach Hochheim. Im Weingut Hück ließen sich die 52 Teilnehmer Wein und  Leckeres aus der Winzerküche schmecken.

Morgenschmaus im Bürgerhaus

2015-09-15  (HG) "Da habt ihr eine sehr gute Idee gehabt!", so der Kommentar von Edith Rossel, die gemeinsam mit ihrem Mann Kurt und weiteren 45 Schiersteinerinnen und Schiersteinern heute zum "AWO-Morgenschmaus" ins Bürgerhaus gekommen waren.

Und weil es allen so gut gefiel und das Frühstück in gemeinsamer Runde besonders gut schmeckte,  werden diese morgendlichen Treffen im nächsten Jahr öfters auf dem Programm stehen.  

Schöner Artikel im "Schiersteiner Leben"

Danke den „Alten“ – Willkommen den „Neuen“

Bei der Wahl während der Jahreshauptversammlung am 10. Juni 2015 wurden neben Hans Groth als 1. Vorsitzender alle bisherigen Vorstandsmitglieder wiedergewählt, nur Heinz Buhl, Ursula Hannappel und Wolfgang Stöckigt wollten nicht mehr kandidieren. Dafür konnten drei „Neumitglieder“ (Christina und Horst Krzepek und Helga Wenzl-Schlemmer) für die Arbeit im Vorstand gewonnen werden. Da es heutzutage gar nicht so einfach ist, Ehrenamtliche zu finden, die zur Mitarbeit im Verein bereit sind, ist das besonders erfreulich! Wir fragen die Nachrücker nach ihren Motiven:

K.W.: „Lieber Horst,  liebe Christina, liebe Helga, wir freuen uns sehr, dass Ihr bereit seid, uns bei der Arbeit im AWO-Ortsverein Schierstein zu unterstützen. Was hat Euch bewogen, ein solches Ehrenamt anzunehmen?“

H. K.:  „Ich habe ja bereits Erfahrung mit Ehrenämtern. So bin ich bis Ende dieses Jahres noch als ehrenamtlicher Richter beim Arbeitsgericht tätig und war während meines Berufslebens  im Personalrat und der Schwerbehindertenvertretung aktiv. Die AWO Schierstein kannte ich von einigen Veranstaltungen und fand dort das Miteinander und die Vereinsarbeit beeindruckend. Um nicht ganz in den Ruhemodus nach dem Beruf zu fallen, kam das Angebot, im Vorstand mitzuarbeiten, genau richtig. Dass ich dann auch gewählt wurde, sehe ich als Ansporn, im Team mitzuhelfen, zumal ich gehört habe, dass jüngere Leute gebraucht werden.“

Ch. K. lacht: „Und wo wird man heute mit über 60 noch als jung bezeichnet? Auch ich genieße seit Kurzem die Zeit nach meiner Berufstätigkeit. So konnte ich auf die Nachfrage von Hans Groth, ob ich bereit wäre, bei der AWO mitzuarbeiten, gerne zusagen. Ich habe mich gefreut, dass ich, obwohl erst „neu“ im Verein, als Beisitzerin gewählt wurde. Ich glaube, dass man soziale Kontakte rechtzeitig pflegen sollte. Hier bei der AWO sehe ich eine lebhafte Gemeinschaft, wo das offensichtlich gut gelingt.“

K.W.: „Helga, was war Dein Beweggrund?“

H. W-Sch.: „ Ich habe durch meinen Ehemann, der schon einige Jahre dem Vorstand angehört, mitbekommen, dass es gar nicht so schlimm ist, wenn man sich mal einige Stunden im Monat für ein Ehrenamt verpflichtet. Und ich finde es gut, dass es einen Ort gibt, wo man sich regelmäßig mit Gleichgesinnten treffen kann. Wer sich gerne mit anderen zusammen ein wenig die Zeit vertreibt, Gespräche führt, spielt und singt, kann sich dabei näher kennen lernen und neue Freundschaften schließen“.

K.W.: „Genau, das ist ja das Ziel unserer Arbeit. Vielen Dank für das Gespräch und uns allen eine gute, erfolgreiche Zeit im Ortsverein Schierstein“.

Sicher fällt es nicht jedem leicht, sich in einen vertrauten Personenkreis einzureihen. Darum bitten wir unsere „Stammgäste“, dass sie einfach mal Interessierte aus dem Freundeskreis oder der Nachbarschaft mitbringen, wenn wir am 15. September 2015 ab 10.00 Uhr zu einem „Morgenschmaus im Bürgerhaus“ einladen. Damit zu diesem Kennenlernen-Frühstück ausreichend Kaffee und Brötchen besorgt werden, kann man sich beim  AWO-Treff am 10.09.2015 in eine Vormerk-Liste eintragen.

Wir wünschen allen schöne Kerbetage! 

Karin Weinholtz 

Ziele der Schiersteiner AWO

Der Ortsverein Schierstein gehört mit seinen derzeit 145 Mitgliedern dem AWO-Kreisverband Wiesbaden an und leistet mit ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern soziale Arbeit im Stadtteil Wiesbaden-Schierstein.

Zielsetzungen des Ortsvereins:

  • Vermittlung von Entspannung und Lebensfreude
  • Schaffung von Geselligkeit
  • Förderung von Gruppenbewusstsein
  • Förderung eigener Fähigkeiten
  • Hinwirken auf generationsübergreifende Kontakte
  • Hilfe zur Orientierung in neuen Lebensphasen