Grundwerte

Die Aufgaben der Arbeiterwohlfahrt haben sich seit der Gründung im Jahre 1919 verändert, sie haben sich den Bedürfnissen der Menschen angepasst. Unverrückbar hingegen sind die Grundwerte: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Nachrichten

Fröhliches Adventstreffen im Bürgerhaus

2014-12-07 (HG) Bürgermeister Arno Goßmann (im Foto links) brachte es bei seinem Grußwort auf den Punkt: "Gelegentlich muss man sich von Traditionen verabschieden und neue Wege gehen!“ Und mit dieser Aussage bestätigte der Sozialdezernent der Schiersteiner AWO, dass sie richtig gehandelt hat, als sie im letzten Jahr vom  klassischen Weihnachtsbasar, geprägt von Häkeldeckchen und Topflappen, auf ein  fröhliches Adventstreffen an der Suppenschüssel umgestiegen ist.

Die Mitglieder und Freunde haben das Angebot angenommen!  Das bewies der gute Besuch am  gestrigen Nikolaustag. Ortsvorsteher Urban Egert und der AWO-Kreisvorsitzende Wolfgang Stasche brachten der Veranstaltung selbst und dem ehrenamtlichen Engagement des AWO-Teams ihr Lob entgegen und ließen sich unter dem Motto „Um 12 werd gesse“ Suppe und Wurst schmecken!

Bei der Verlosung von 180 Preisen spitzten dann alle die Ohren, um nur nicht „ihre“ Gewinnnummer zu überhören. Ortsring-Chef Dieter Bender spitze seine Ohren und wird sich zukünftig die Haare selbst in Form bringen. Gewann er doch ein elektrisches Haarschneidegerät der Spitzenklasse!!

Ob  Doris  Leitz, Mitglied des Seniorenbeirates der Landeshauptstadt Wiesbaden, in den  Orchideen-Großhandel  einsteigen wird, ist naheliegend, denn ihr bescherte die Verlosung gleich mehrere Prachtexemplare der einst nur in den tropischen Regenwäldern beheimateten Gewächse!

Auch Horst Wernicke, der frühere Rektor der Erich-Kästner-Schule, musste den Heimweg nach Taunusstein nicht mit leeren Händen antreten. Nur Ex-Ortsbeiratsmitglied Hans-Jürgen Pflugradt  und  das aktuelle Ortsbeiratsmitglied Jens Groth guckten bei der Nummernziehung in die Röhre. Die Frage nach dem „Warum?“ beantworten wir frei nach Michail Gorbatschow: „Wer zu spät kommt, kann keine Lose kaufen!“

Die AWO Schierstein bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich für alle Spenden zur Ausgestaltung der Verlosung! 

adent20151
adent201510
adent201511
adent201512
adent201513
adent201514
adent201515
adent201516
adent201517
adent201518
adent201519
adent20152
adent201520
adent201521
adent201522
adent201523
adent201524
adent201525
adent201526
adent20153
adent20154
adent20155
adent20156
adent20157
adent20158
adent20159
01/26 
start stop bwd fwd

Und schon wieder steht Weihnachten vor der Tür

Mit den besten Wünschen für eine schöne Advents- und Weihnachtszeit laden wir unsere Mitglieder und Freunde herzlich zu den beiden letzten Veranstaltungen des Jahres 2014 ein:

Erinnerung an verstorbene AWO-Mitglieder

Vorstand und Freunde der Schiersteiner AWO trafen sich am Freitagnachmittag auf dem Schiersteiner Friedhof und legten am Ehrenmal einen Kranz nieder. Dabei gedachte man insbesondere den Mitgliedern, von denen man sich in den letzten zwölf Monaten für immer verabschieden musste:  Lisa Bongardt - Norbert Wießner - Adele Lange - Rolf Aey und Dieter Horschler.

Die Schiersteiner AWO trauert um Dieter Horschler

Die Freundinnen und Freunde der Schiersteiner Arbeiterwohlfahrt sind sehr traurig. Mit dem plötzlichen und völlig unerwarteten Ableben von Dieter Horschler verlieren sie einen guten Freund, der nicht nur 48 Jahre lang dem Ortsverein Schierstein als Mitglied treu verbunden war, sondern allzeit ein offenes Ohr für die Belange des Ortsvereins hatte.

Während seiner 25-jährigen Amtszeit als Schiersteiner Ortsvorsteher, in der Zeit von 1985 bis 2010, war es ihm am zweiten Adventssonntag immer eine besondere Freude, unseren Basar zu eröffnen. Und wenn es seine Zeit erlaubte, war er auch Stammgast unseres Kreppelkaffees in der Georg-Lang-Halle.

Wiesbaden verliert einen großartigen Kommunalpolitiker, der bei allen demokratischen Parteien große Wertschätzung genoss. Die AWO verliert einen guten Freund!

 

Ziele der Schiersteiner AWO

Der Ortsverein Schierstein gehört mit seinen derzeit 145 Mitgliedern dem AWO-Kreisverband Wiesbaden an und leistet mit ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern soziale Arbeit im Stadtteil Wiesbaden-Schierstein.

Zielsetzungen des Ortsvereins:

  • Vermittlung von Entspannung und Lebensfreude
  • Schaffung von Geselligkeit
  • Förderung von Gruppenbewusstsein
  • Förderung eigener Fähigkeiten
  • Hinwirken auf generationsübergreifende Kontakte
  • Hilfe zur Orientierung in neuen Lebensphasen