Orchideengrüße des Blumenhauses Hassinger

Eine bunte Farbenfreude bescherte dieser Tage das Blumenhaus Hassinger den Bewohnerinnen und Bewohner im Robert-Krekel-Haus. Der AWO-Ortsverein Schierstein, der seit vielen Jahren vom Blumenhaus mit Spenden für Tombolas bedacht wird, hat die großzügige Spende wunderschöner Orchideen abgeholt und im Robert-Krekel-Haus übergeben.

„Eine ganz tolle Geste. Ein Lichtpunkt in diesen schweren Zeiten“, freute sich Einrichtungsleiterin Anne-Marie Schober. „Gerade in dieser für die Heimbewohnerinnen und -bewohner schweren Zeit ist ein solch toller Blumengruß eine wunderschöne Sache“, betonte auch Eva Kühn, Leiterin des Sozialdienstes.

„Wir freuen uns sehr, dass die Blumengrüße so gut angekommen sind und so große Freude bereiten“, sagte Julia Hassinger, Inhaberin des Blumenhaus Hassinger. Denn auch für das Geschäft ist es aktuell nicht ganz einfach, denn Orchideen sind keine „haltbare Ware“.

Um die Pflanzen, die rund 40 Mitarbeiter zwei Jahre hegen und pflegen bis sie in den Verkauf gehen können, nicht wegschmeißen zu müssen und die Arbeitsplätze nicht zu gefährden, hat das Blumenhaus nicht nur Orchideen gespendet, sondern auch eigens einen Lieferservice organisiert, mit dem sich Kundinnen und Kunden die bunte Farbenpracht nach Hause bringen lassen können.